Zahnarztpraxis

Das DENTROPIA Praxiskonzept mit integriertem Mundgesundheitszentrum

Zahmedizin PLUS Pädagogik

Gemeinsam mit der Zahnärztin und Inhaberin der Zahnarztpraxis DENTROPIA Houma Kustermann entwickelten wir das Praxiskonzept „Zahnmedizin PLUS Pädagogik“. Es beinhaltet u.a. ein Raumkonzept mit integriertem Mundgesundheitszentrum für Coaching, Beratung und Training, ein 5-stufiges Rehabilitationskonzept für Kariesrisikokinder unter 6 Jahre und deren Eltern, sowie ein Schulungskonzept für die Mitarbeiter*innen. Ziel ist es, die Patient*innen zu befähigen den Wert der Mundgesundheit für sich selbst zu erkennen und damit ein Leitbild für lebenslange Mundhygiene zu geben. Das Praxiskonzept ist auf alle Fachbereiche der Zahnmedizin adaptierbar, die eine Verhaltensänderung und/oder intensive Patientenmitarbeit benötigen.

Dieses Praxiskonzept wurde von der Bundeszahnärztekammer und CP GABA mit dem 1. Preis des Präventionspreises 2019 ausgezeichnet.

Das Reha-Konzept - Der Weg aus der Kariesfalle!

Die frühkindliche Karies stellt nach wie vor eine der größten Herausforderungen für die Zahnmedizin dar. Gemeinsam mit der Zahnärztin Houma Kustermann entwickelten wir ein Rehabilitationskonzept für kleine Risikopatienten mit multipler Karies. Diese schwere Erkrankung der Milchzähne beeinträchtigt oft die weitere Entwicklung der Kinder erheblich. Bei 102 Kindern unter sechs Jahren, die zu Beginn oft mehrfach unter Intubationsnarkose behandelt werden mussten, erfassten wir den Krankheitsverlauf in den Folgejahren und entwickelten für diese Kinder das fünfstufige Rehabilitationskonzept „Zahnmedizin PLUS Pädagogik“. Fazit: Die Stabilisierung der Mundgesundheit und eine nachhaltige Rehabilitation der Kinder in ihrem sozialen Umfeld können gelingen, wenn Eltern und Familien gesundheitspädagogisch begleitet und gestärkt werden. Erst dies eröffnet – kombiniert mit kluger zahnmedizinischer Behandlung und Prophylaxe – den Kindern den Weg aus der „Karies-Falle!"

Dieses Rehailitationskonzept, das sich auch auf andere Patientengruppen, bei denen ein Coaching zur Verhaltensänderung und Mitarbeit notwendig ist, adaptieren lässt, erhielten Frau Kustermann und Frau van Os-Fingberg den Sonderpreis „Niedergelassene Praxis und gesellschaftliches Engagement“ 2019.